Tricia Guild : ŽEin Raum ohne Blumen ist ein Raum ohne Leben.Ž
Ein Raum ohne Blumen ist ein Raum ohne Leben.
Tricia Guild

Aktuelles

ÜberprĂŒfung QualitĂ€tszeichen

BVKC3550.JPG

Was zeichnet eine FriedhofsgĂ€rtnerei mit dem QualitĂ€tszeichen „ÜberprĂŒfter Fachbetrieb FriedhofsgĂ€rtnerei“ aus

(Goslar) 07.09.2023: Die Anforderungen sind hoch. Doch das schreckt viele FriedhofsgĂ€rtnereien nicht, sich alle vier Jahre auf ein Neues der QualitĂ€tszei-chenprĂŒfung „ÜberprĂŒfter Fachbetrieb FriedhofsgĂ€rtnerei“ zu unterziehen. Der Zentralverband Gartenbau e.V, Berlin, vergibt das QualitĂ€tszeichen an Fried-hofsgĂ€rtnereien mit besonders hohem Standard.

„Wir mĂŒssen, um das QualitĂ€tszeichen tragen zu dĂŒrfen, Bestleistungen in allen vier Kategorien zeigen“, so Christiane Kalbe, Dipl. Ing. Gartenbau von der FriedhofsgĂ€rt-nerei Kalbe. „Die Kommission prĂŒft, wie wir GrĂ€ber gestalten und ob die uns anver-trauten GrabstĂ€tten perfekt gepflegt sind.“ Doch die PrĂŒfer bewerten auch den Ser-vice, das Erscheinungsbild und die Kommunikation des Betriebes. PrĂ€sentiert die GĂ€rtnerei sich sauber und modern und tragen die Mitarbeiter Firmenkleidung, so dass sie jederzeit von den Kunden angesprochen werden können? Steht fĂŒr die Be-ratung des Kunden ein ruhiger Beratungsplatz zur VerfĂŒgung, damit Raum fĂŒr den Abschluss wichtiger VertrĂ€ge wie z. B. einen Dauergrabpflegevertrag bleibt? Sind die Informationsmaterialien modern und verstĂ€ndlich? Ist die GeschĂ€ftsabwicklung fĂŒr den Kunden so nachvollziehbar, dass der Kunde seinen Auftrag in guten und ver-trauensvollen HĂ€nden weiß? Das sind nur einige Fragen, denen sich die Unterneh-merin mit ihrem Team stellen muss, wenn die unabhĂ€ngige PrĂŒfungskommission den Betrieb besucht. Nach der ca. einstĂŒndigen PrĂŒfung in der FriedhofsgĂ€rtnerei geht es auf den Friedhof. Dort beurteilen die Gutachter mehrere PflegegrĂ€ber. Sie bewerten Gestaltung, Pflanzenverwendung und Pflegezustand nach festgelegten Kriterien.

Hat das Team der FriedhofsgĂ€rtnerei die PrĂŒfung bestanden, darf der Fachbetrieb das QualitĂ€tszeichen „ÜberprĂŒfter Fachbetrieb FriedhofsgĂ€rtnerei“ tragen.


Alle Anstrengungen haben sich wieder einmal fĂŒr Christiane Kalbe und ihr Team ge-lohnt: „Das Zeichen ist fĂŒr uns BestĂ€tigung und Ansporn zugleich. Wir möchten dem Kunden damit zeigen, dass wir ihren Auftrag ernst nehmen und die uns anvertrauten GrĂ€ber ohne Abstriche gestalten und pflegen. Wir wollen aber auch zeigen, dass wir noch mehr können. Und ĂŒber allem steht unser Motto „ProfessionalitĂ€t und Kunden-freundlichkeit.“

Fotowettbewerb - Er ist....

HDZL1953.JPG

Ab sofort können Sie am VFFK (Verein zur Förderung der Friedhofskultur) Fotowettbewerb teilnehmen und Fotos auf der Webseite hochladen.
Der Friedhof gehört zu unserer Kultur. Er sagt viel aus ĂŒber die Geschichte einer Stadt und ĂŒber ihr gesellschaftliches Leben. Er ist Ort der Besinnung und Ruhe, aber auch willkommener Platz, seine Freizeit zu verbringen und Natur zu erleben. Mit dem Fotowettbewerb sollen Friedhöfe als Geschichts- und KulturgĂŒter unserer Gesellschaft in den Mittelpunkt gerĂŒckt werden.
Weitere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung auf www.er-ist-fotogen.de

Aktion zur Dauergrabpflege

Auch in der FriedhofsgĂ€rtnerei möchten wir unser 75jĂ€hriges JubilĂ€um mit Ihnen feiern. Bei Abschluß eines Dauergrabpflegevertrages in diesem Jahr liefern wir drei Jahre zum Geburtstag einen Blumengruß an die GrabstĂ€tte .
Wir freuen uns, wenn wir Ihnen ein Angebot erstellen können.

Steuerbonus fĂŒr gĂ€rtnerische Leistungen

Steuerbonus

Pflegekosten fĂŒr GrabstĂ€tte Dritter als Nachlassverbindlichkeiten abzugsfĂ€hig

Aufwendungen fĂŒr die Pflege einer WahlgrabstĂ€tte, in der nicht der Erblasser, sondern dritte Personen bestatte sind, sind als Nachlassverbindlichkeiten abzugsfĂ€hig, wenn sich bereits der Erblasser fĂŒr die Dauer des Nutzungsrechts zur Pflege verpflichtet hatte und diese Pflicht auf den Erben ĂŒbergegangen ist. AbzugsfĂ€hig sind die am Bestattungsort ĂŒblichen Grabpflegekosten fĂŒr die Laufzeit des GRabnutzungsrechts. Maßgebend sind die VerhĂ€ltnisse im Zeitpunkt des Todes des Erblassers.
Urteil Bundesfinanzhof vom 22.1.2020